Wochenende

Schon wieder is das solche um und ich schon beinah eine woche in Lissabon, wie schnell die Zeit auch schon wieder vergeht. Leider kann ich noch immer nicht zu 100% sagen, dass ich ab dem 1.3. vernünftig wohne, aber ich denke das ergibt sich Montag hoffentlich...zu dritt in 2 zusammengeschobenen Betten schlafen ist nämlich nicht grade Luxus!Was man auch nicht von dem Essen behaupten kann... Freitag habe ich das erste mal richtig gegessen, und zwar, was was auch schmeckt: nämlich gegrillter Lachs mit Rosmarinkartoffeln ( fast so gut wie deine, Katrin )...sau lecker! Nach ein bisschen chillen in unserem Zimmer, kommen plötzlich unsere neuen "Freunde" in unser Zimmer und fragen, ob wir um 11 Uhr mit in die Stadt kommen möchte...anscheinend sind wir schon bekannt in diesem Haus, da wir uns gewundert haben, wie sie wissen konnten wo wir hausen...Was ebenfalls für einen anderen Jungen gilt, der Elkes Shirt, nach oben brachte, dass von der Wäscheleine gefallen ist. Ihr müsst nämlich wissen: wir sind im 4. Stock und die Wäscheleinen sind direkt am Fenster draußen Oke...zurück zu den wesentlichen dingen des Wochenendes Wir also um viertel nach 11 unten...keiner da...komisch, denken wir uns...ob die wohl schon weg sind? nee...denn 11 Uhr bedeutet in portugisischer auffassung halb 12!haha...schlußendlich, bis jeder eingetrudelt war, gehen wir also mit so ca 15 leuten in Richtung, Beiro Alto, dem Feierviertel Dieses Viertel besteht aus unendlich vielen Gassen, die voll mit Jungen leuten sind... wir in eine Kneipe und Sangria getrunken... Yvonne und ich wollten aufs Klo, was wir uns allerdings dann doch GANZ schnell anders überlegt haben...so ein fieses Klo habe ich noch nie in meinem Leben gesehn!BAH! und ab in den nächsten Club...sehr cool atmosphäre und was mir auffällt...so gut wie keiner raucht, obwohl es nicht verboten ist! Ein bisschen getanzt zu musik aus den 80ern...es regnet wie aus eimern und wir gehen in die nächste kneipe...wo wir auch bleiben bis sie zu macht, was hier schon um 4 Uhr is... In der Rua Luis de Camoes angekommen ( unser "Zu Hause") essen wir eine portugisische Spezialität aus süßen Teig und Vanillepuddingsehr lekka, allerdings vermissen ich doch etwas meine Nr 15 von Ozan in Groningen...hehe...

24.2.08 13:18

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen