Archiv

angekommen...

gestern, hab 11 Portugisischer Zeit war es so weit...endlich angekommen...was begrüßt uns? nicht etwa der versprochene gesannte von der Uni, der uns anholen sollte, NEIN, dicker regen...hahaaa... Nachdem wir uns ein Taxi organiesiert haben, in was 1000 kg gepäck passen, machen wir uns auf den Weg zum "Campus", der glaube ich in der häßlichsten gegend lissabons liegt... Ich war die einzige, die an der Uni registriert war, obwohl ich hier als Wiebck bekannt bin...hahaaaa... die anderen beiden waren angeblich nciht im System.. das hatte also zur Folge, dass ich schön alleine irgendwo in Lissabon in ein Studentenhaus sollte mit 3 anderen aufm Zimmer... SUPER.... da dachte ich mir... "ehm...nö"...angeblich gäbe es für uns 3 keinen schlafplatz mehr in EINEM Hause... nach ein bisschen diskutieren und 2 stunden später ging es dann wie durch ein Wunder auf einmal doch... Wieder mit dem Taxi und einer abenteuerlichen Fahrt durch die Stadt und einem halb offenen Kofferraus zu unserem vorläufigen neuen zu Hause... Wir haben 2 Zimmer... jeder muss nur 120 euro bezahlen und es ist gar nich so schlecht hier... Aber bleiben werden wir hier denke ich nicht... soooo...und nun erstmal auf die Suche nach Frühstück gehen

19.2.08 13:29, kommentieren

frühstücken

selbst frühstücken is hier ein erlebnis für sich...haha... wir haben nämlich eben erfahren, dass wir selbst pfannen und so n kram kaufen müssen... Wasserkocher scheint es hier nicht zu geben...das heißt Wasser in einem geliehenen Topf heiß machen und in geliehen Gläser gießen.... Back to the basics....yeah...:D

19.2.08 16:05, kommentieren

Belas Artes

... die Uni is voll geil...anscheind ein altes Kloster oder so... Coole Atmosphäre und unsere Kontakperson is auch lustig Er war überrascht, was wir schon alles geregelt haben in den letzten nch nicht mal 48 stunden... Eine portugisische Handynummer hab ich auch schon, was mir so langsam das Gefühl gibt dass ich ein wenig zu hause bin Ich hoffe, dass wir morgen was neues zum Wohnen finden... Portugischen sind echt unglaublich zuvorkommen und nett... jeder hilft uns und beantwortet alles...voll cool, ganz anders hier... naja, ich geh nun pennen, damit ich ein wenig fit bin für morgen

20.2.08 01:52, kommentieren

Wohnung Wohnung Wohnung

erstmal war es heute an der Zeit um unsere wunderschönen Zimmer zu bezalhen....48 euro geht auf jeden fall klar für 21 Tage...die reise dahin dauerte leider etwas länger, da der Bus in dem wir saßen uns erstmal schön zum Flughafen gebracht hat...haha...oke...wir wieder zurück in einen anderen bus... irgendwo ausgestiegen beim Grande Campo... zum glück waren wir dann doch in der Nähe...aber wie es dann immer so ist, haben wir uns das leben mal wieder selbst schwer gemacht, in dem wir einfachmal um den ganzen UniKomplex herum laufen...auf dem weg dorthin kamen wir allerlei dinge entgegen...unter anderem einem Bach, der anscheinend aus menschlichen Exkrementen bestand...ahahaaa... ( ja, typisch Wiebke ) haha... Angekommen, geld bezahlt und in der Kantine Menschen mit Wohnugen angerufen Wenn wir glück haben können wir schon morgen etwas begucken...das wäre echt dick geil!!! Zu essen gab es dort auch... für 2 euro einen riesen großen teller! Wie wir festgestellt haben, hätten wir uns die schwerfällige hinreise sparen können, da nämlich ein bus direkt vor unsere haustür hält und vor der Uno uns wieder rauswirft...

20.2.08 22:33, kommentieren

auf Erfolgskurs

heute haben wir den Tag damit verbracht uns eine neue bleibe zu suchen! Leider wurde unser erstes "date" von 12 Uhr erstmal schön auf halb 8 Uhr abends verlegt....um 12 Uhr...naja...auch gut... Also: Ab auf die Terasse in die Sonne, wo ich doch tatsache auf T-shirt gesessen habe und das mitte Februar... sehr geil! Auf zu Sanj, der uns zwei verschiedene häuser zeigt, wo das eine in Rossio war und das andere in Anjos, was zwar weiter weg, aber doch cooler gewesen ist. Fertig alles besichtigt und ab in die City... Nach einem Sangria und einer Portion Pommes von MC Donalds geht es für uns weiter zur nächsten Wohnung, die zwar sehr schön ist, aber auch einen beschwerlichen weg hat. Außerdem müssten wir zusammen in einem Zimmer von so 25 m2 schlafen, wo bis jetzt nur 2 betten drin stehen... für 4 Monate finde ich das nciht best... Nach 1 Stunde Zurückweg sitze ich nun in meinem Zimmerchen und dachte ich schreibe euch mal, was mir alles so passiert is die vergangenen 12 Stunden Auch wenn das Land und die Leute echt cool sind, vermisse ich euch doch schon ein wenig Aber, wenn ich eins anraten darf : KOMMT HIER HER MICH BESUCHEN!!!!Es lohnt sich wie die Sau!

1 Kommentar 21.2.08 22:48, kommentieren

Kickern...

...lerne ich hier wahrscheinlich auch noch gut...das hab ich nämlich gestern bis um hlab 3 gemacht...hehe...sehr lustig war das, dabei haben wir auch ein paar leute kennen gelernt mit denen wir heute abend wohl in die stadt gehen. Aber gleich erstmal in die city und unsere Wohnung bestätigen, wenn das alles so klappt...bin gespannt.

22.2.08 14:49, kommentieren

Wochenende

Schon wieder is das solche um und ich schon beinah eine woche in Lissabon, wie schnell die Zeit auch schon wieder vergeht. Leider kann ich noch immer nicht zu 100% sagen, dass ich ab dem 1.3. vernünftig wohne, aber ich denke das ergibt sich Montag hoffentlich...zu dritt in 2 zusammengeschobenen Betten schlafen ist nämlich nicht grade Luxus!Was man auch nicht von dem Essen behaupten kann... Freitag habe ich das erste mal richtig gegessen, und zwar, was was auch schmeckt: nämlich gegrillter Lachs mit Rosmarinkartoffeln ( fast so gut wie deine, Katrin )...sau lecker! Nach ein bisschen chillen in unserem Zimmer, kommen plötzlich unsere neuen "Freunde" in unser Zimmer und fragen, ob wir um 11 Uhr mit in die Stadt kommen möchte...anscheinend sind wir schon bekannt in diesem Haus, da wir uns gewundert haben, wie sie wissen konnten wo wir hausen...Was ebenfalls für einen anderen Jungen gilt, der Elkes Shirt, nach oben brachte, dass von der Wäscheleine gefallen ist. Ihr müsst nämlich wissen: wir sind im 4. Stock und die Wäscheleinen sind direkt am Fenster draußen Oke...zurück zu den wesentlichen dingen des Wochenendes Wir also um viertel nach 11 unten...keiner da...komisch, denken wir uns...ob die wohl schon weg sind? nee...denn 11 Uhr bedeutet in portugisischer auffassung halb 12!haha...schlußendlich, bis jeder eingetrudelt war, gehen wir also mit so ca 15 leuten in Richtung, Beiro Alto, dem Feierviertel Dieses Viertel besteht aus unendlich vielen Gassen, die voll mit Jungen leuten sind... wir in eine Kneipe und Sangria getrunken... Yvonne und ich wollten aufs Klo, was wir uns allerdings dann doch GANZ schnell anders überlegt haben...so ein fieses Klo habe ich noch nie in meinem Leben gesehn!BAH! und ab in den nächsten Club...sehr cool atmosphäre und was mir auffällt...so gut wie keiner raucht, obwohl es nicht verboten ist! Ein bisschen getanzt zu musik aus den 80ern...es regnet wie aus eimern und wir gehen in die nächste kneipe...wo wir auch bleiben bis sie zu macht, was hier schon um 4 Uhr is... In der Rua Luis de Camoes angekommen ( unser "Zu Hause") essen wir eine portugisische Spezialität aus süßen Teig und Vanillepuddingsehr lekka, allerdings vermissen ich doch etwas meine Nr 15 von Ozan in Groningen...hehe...

1 Kommentar 24.2.08 13:18, kommentieren