Sagres! Life is a beach:)

Hallo meine Freunde,

ich hoffe euch geht es genauso gut wie mir. Ich bin zur Zeit an der Algarve in Sagres und die Bilder bei google haben nicht zu viel versporchen. Es ist so wunderschoen hier, dass koennt ihr euch net vorstellen. Endlich weg von dem ganzen stress der letzten monate.

Die letzten paar wochen in Lissabon waren ziemlich anstrengend, nicht zuletzt wegen dem Fussballfieber und dem ganzen bier was bei jedem spiel fliesst...hahahaaa... nein, ich musste natuerlich auch meine Uniprojekte zuende bringen was mir zum glueck auch geglueckt ist. Ich habe alles bestanden und das sogar gar nicht schlecht juhuuu... grosse freude angesagt und endlich kann ich mich auf ein paar wochen relaxen freuen. Jack Johnsons Konzert war auch ziemlich cool.

Einen Tag eher als geplant fahren Elke  und ich mit jemandem den wir in LIssabon kennengelernt haben an die Algrave mit dem Auto. Zum glueck mit dem auto, denn mein koffer is voll und ich muss saemtliche taschen mit meinem zeug fuellen. Ich denke, dass ich auf dem Rueckflug einengrossen teil einfach hier lassen muss... shiiiiiit... naja...egal.Ohne grosses Verfahren erreichen wir abend um 11 das wunderschoene Sagres im westoestlichsten Teil portugals. Was ein wind kann ich euch sagen. uiui. was zur folge hat, dass es hier tagsueber affenheiss ist und nachts ziemlich kalt. Die ersten zwei naechte uebernachten wir in einer pension, die total niedlich ist- Der luxus haelt leider nicht lange an, den nun nenne ich ein kleines gruen-rotes Zeit mein Heim. Wir sind auf einem Campingplatz in the middle of nowhere oder auf gut deutsch am Arsch der Welt. Aber es is wunderschoen hier und ich komme endlich mal dazu, den stress loszulassen, auch wenn das "im zelt schlafen" nicht grade comfortabel ist. Aber es geht und is auch ein abenteur, der anderen art...haahaa; letzte nacht / bzw morgen wurde ich von einer motorsaege geweckt, da die aeste der Baeume hier wohl morgens um 7 uhr abgesaegt werden muessen. supergeil!NOT! Ich sage nur : back to the rudes... meine waesche wasche ich an einem oldschool waschtisch, kein internet, keine glotze, ziegen, pferde und angeblich auch skopione, die ich zum glueck noch net gesehen habe- einfach back to nature und ich finds supergeil, den ganzen tag einfach nur chillen zu koennen. Ich lese sogar; und zwar englische Buecher von Kyle...wer haette das gedacht...

Die straende hier sind ein absoluter traum; das wasser azurblau und der Strand schneeweiss mit grotten und definen.

Letztes wochenende haben wir 2 naechte am Strand gezeltet. In einer Grotte... schon ein wenig umheimlich, aber sooo wunderschoen beim lagerfeuer den sternenhimmel sehen zu koennen. Ich hab sogar ein paar Sternschnuppen fallen sehen.

Es gefaellt mir mega gut hier und wuerde soooo gerne mit euch alles teilen, was ich hier sehe und erlebe.

Wenn ich an Lissabon zurueck denke, scheint es, als waere alles schon wieder sooo lang her und dass ich mein halbes leben hier verbracht habe. Auf der anderen Seite is aber auch alles noch so nahe und ich kann mich noch genau an den ersten Tag erinnern, wo ich hilflos im Buero der Uni stand und die erste herausforderung in diesem Land zu dem Zeitpunkt die schlimmste war und ich total ueberfordert. Haette ich zu dem Zeitpunkt gewusst was mich in den kommenden 6 monaten noch so alles erwartet, haette ich drueber gelacht. Ich bin saufroh, dass ich hier her gagangen bin, denn ich glaube ich bin hier um ein ganzes stueck gewachsen (Nein, nicht von der koerpergroesse her :P ) und auch erwachsener geworden.

Noch ein paar tage, dann hat die realitaet mich wieder und ich will gar nicht darueber nachdenken, wie ich alleine im Flieger sitze...

Freu  mich auf euch! 

xxXX 

11.7.08 17:56, kommentieren

Amywine house, Lenny Krevitz und neue Haustiere

Soooo...schon wieder ein Monat vorbei und ich berichte euch was mal wieder alles hier so passiert ist. Eins kann ich euch verraten: Langweilig wird es hier nieee...hahaa... also... erstmal nachdenken. Der bekloppte vermieter und seine alte sind zm glück ausgezogen nach der Horrorstory mit meinen Klamotten, weil wir gesagt haben, entweder DU gehst, oder wir... Ein shirt von mir is später auch wieder aufgetaucht, aber abgeschnitten; das bedeutet, dass ich es natürlich net mehr tragen kann... naja, wie auch immer... Wir haben neue Mitbewohner: Ein Engländer, der allerdings schon wieder weg is, leider, und mit dem wir mega viel spaß gehabt haben. Immer was los, als er hier gewohnt hat und so gut wie jeden abend war auch der gute alte Alkohol im spiel und ein neues Saufkarten spiel namens "Que" was ich euch unbedingt beibringen muss, wenn ich wieder da bin:D der sinn des spiels is besoffen zu werden...hahah...war wir auch das ein oder andere mal so gut geschafft haben, dass die ganze Küche voller Rotwein gewesen ist, da die Türklinke des klos abgebrochen ist und jemand durch das klofenster, das zu Küche hin geht, aussteigen musste und ein bisschen gefallen ist. hahaaaaaaa... Die beiden italienischen Mädls sind leider auch weg; sie sind ausgezogen, da der vermieter ihnen verboten hat, um Freunde bei sich schlafen zu lassen und so eine scheiße... naja...verständlich, wenn man dann auszieht. Dafür haben wir nun 3 andere mädls hier wohnen, die ziemlich versnobt sind und sogar eine Putzfrau wollten, um nicht selbst sauber machen zu müssen..hmm..sicher...NICHT! Ende Mai war ich bei Rock in Rio... soooo cool...ein festival auf einem RIESEN gelände. Amy Winehouse, Lenny Kretviz etc waren da... Amy Winehouse is einfach nur krass...erstmal kam sie eine stunde zu spät und ich stand zwischen so ungefähr um die 3000 portugiesen eingeklemmt...Ich dachte schon, dass sie GAR net mehr kommt, da sieht man auf einmal auf dem riesen Bildschirm Amy Winehouse zur Bühne wandern... Sie kommt auf die Bühne und ich bin total geschockt: Man, sieht die schlimm aus und ihre Stimme is ebenfalls fürn Arsch! Sie beginnt zu "singen"... wieso "singen"? Ihre stimme is komplett weg im prinzip. Sie treibt es so weit bis sie ausgebuht wird und dann beginnt zu heulen... Das konzert war schlecht, aber es war cool sie mal gesehen zu haben. Sogar umgekippt bzw gefallen is sie auf der Bühne...echt krass... Danach kam Lenny Krevitz... der war einfach nur der Hammer; aber leider ziemlich fett und alt geworden, der gute mann, also was fürs Ohr Bis um 2 Uhr nachts hat er gespielt und ich stand ziemlich weit vorne...soooooo saumäßig cool! Am nächsten Tag kommen Thilo und christian für ein paar tage auf besuch Freu mich wiiiiie die sau! Und nu wieder eine fiese geschichte; wie soll es auch anders sein Wir haben Haustier oder besser gesagt: WIR HABEN KAKERLAKEN. Eines abends sagt Yvonne... "schau, was is denn das?!" und was war es? Eine schwarze Kakerlake mit einem Eiersack hinten dran und einer Größe von ca 3 cm... BAH! EInfach nur wiederlich. Wir kommen dahinter, dass ein komplettes Nest in der Küche hinterm Küchenschrank ist und ich ekel mich wie die sau! BAH! Einen Tag später nach dem Entdecken des Nestes bin ich in meinem Zimmer um Wäsche zu holen zum Waschen und es rennt etwas mit einer affengeschwindigkeit an mir vorbei... eine kakerlake. ich erschrecke mich so, dass ich anfange zu schreien, und auf mein Bett springe. Keiner reagiert. Tolle freunde Irgendwann kommt Elke und Kyle und fragen was denn los wäre; Die kakerlake war mittlerweile schon in meine Tasche gekrochen. Mega ekelich! Tausendfüßler haben wir auch, allerdings net solche die man in deutschland kennt. Auch eine Größe von ca 3 cm und lange spinnenbeine.. BAH! einfach nur wiederlich. Die EM verfolge ich natürlich auch gespannt Nach dem ersten spiel haben wir ein brasilianisches Fest entdeckt. Mega lustig und ich habe den Spaß meines lebens und tanze mit einem niedlichen 80 jährigen mann...hahaa... nein ich stehe nicht auf alte Männer...lol. Ein anderer ältere Mann wolle mithalten mitm Tanzen was leider darin endete, dass er ins Krankenhaus gebracht wurde... sogar eine Polonäse haben wir gestartet und ich hab mich nicht mehr eingekriegt vor lachen. :D Ich war in ericaira, einem der bekanntesten Surfstrände Portugals, war cool, aba ziemlich windig. Holland wir natürlich auch ordentlich gefeiert Als Hollandflagge verkleidet, verliert holland das spielt gegen russland, und nun kann ich endlich GANZ für deutschland sein. das spiel gegen Portugal war ziemlich heikel weil ich zwischen sau vielen portugiesen stand und mich nur heimlich freuen durfte:D Aba in gedanken war ich bei euch allen, die sich öffentlich freuen konnten Festas de Lisboa, oder San Antonió- tag der liebe. letzete woche donnerstag, Mega cool, die ganze stadt eine einzige party...hahah...mega geil, sowas muss man mal mitgemacht haben und das gefühl is einfach net zu beschreiben... ich will nciht mehr weg hier. Nachdem ich auf Erasmuslisboa.com gelesen habe, dass die letzte Erasmusparty statt findet, wurde mir erst richtig klar, dass das abenteur Lissabon in absehbarer zeit zu ende ist. So ein scheiß...so eine geile zeit hier, die ich nie missen oder geschweige denn vergessen will! Daraufhin gehen elke und ich zum Flughafen und buchen unseren Flug um. Das allerdings ging natürlich net ohne komplikationen, aber wie soll es auch anders sein... Im endeffekt klappt es allerdings doch und ich kann den Flug umbuchen Juhuuuu...große freude Am 1.7. gehts ab an die Algarve, Kyle hinterher, unserem ehemaligen Mitbewohner. wie genau wir dahin kommen ist allerdings noch net geklärt und wo genau wie hingehen auch net. Wahrscheinlich werden wir ein auto mieten oder den Bus nehmen. Mal sehn. Die spontanität der Portugiesen hat mich schon ziemlich angesteckt. Das wetter is mittlerweile der Hammer... jeden tag zwischen 26 und 31 grad...yeah!Ich bin gespannt, was in den nächsten paar wochen noch so alles weiter passiert. Ich hoffe, dass ich an der Algarve internet finden kann, so dass ich euch auf dem laufenden halten kann, was mir alles so schönes passiert. Am 22.7. werde ich in HH landen irgendwann abends und dann hat die realität und Deutschland mich wieder!hmmm... will gar net, aber es muss, da oma am 26. ihre 80. geburtstag feiert...ansonsten wäre ich wahrscheinlich erst anfang september wieder gekommen. Naja, kann man nix machen. Oder wie meine oma immer sagt "wenns am schönsten is, soll man aufhören"... Ich habe heute meinen portugiesisch kurs bestandendas bedeutet ich kann nu offiziel portugiesisch:D hahahaaa... Ich vermisse euch alle und bin doch auch froh euch wieder zu sehen. Und ich hoffe, dass wir am 26.7. wenn ich wieder da bin eine große wiedersehen party steigen lassen können, wenn ich vom 80. meiner oma wieder da bin Ich denk an euch! Até logo e boa noite Ps: Aufm studivz könnt ihr neue Fotos sehen

24.6.08 01:20, kommentieren

Rua de o século... meistens cool, aber oft genug eine Zerreisprobe für meine nerven!

hallo meine freunde. wieder mal ein Bericht aus dem fernen Lissabon richtung deutschland. Freuen sie sich auf eine neue Serie wenn es wieder heisst: Irrenhaus Rua de O Século in Lissabon. Viel er viel passiert, um es alles zu verarbeiten... oh man, ich weiß gar net wo ich beginnen soll. also: ich war an einer der schönsten Orte die ich je in meinem Leben gesehen habe und zwar in Sesimbra. IS zwar am Arsch der Welt, aber mega schön. Mit dem Illustrationskurs also um 9 uhr morgens in den Bus und dort hin, um Dinosauererspuren zu sehen. Man muss schon sehr große Phantasie haben, um zu glauben, dass irendwelche Löcher im übergoßen Flesen, dino-fußspuren sind, aba die Vorstellung is irgendwie cool. Wir laufen über Stock und Stein zu einer kleinen Grotte, die, wenn man auf dem Dach sitzt, 1000km weiten ausblick gibt; einfach überweltigend. Wir waren auf dem Dach in der Sonne und es is ein super gefühl, dass sich bei allerdings in der Grotte schlagartig ändert, es is sau dunkel, ich kein bisschen (weil nachtblind und so) naja und zusätzlich is es stickig ohne ende und eng ebenfalls. Also die Frau dann auch noch erzählt, dass genau an DIESEM ort wo wir grade stehen, Leichen gelegen habe, wird mir irgendwie ganz anders und ich hab das gefühl gleich in Ohnmacht zu fallen. Nach 10 minuten hat der schrecken ein ende. Zum glück, endlich kann ich raus - ich scheine kreidebleich zu sein... Super cooles Wetter hatten wir, die betonung liegt auf hatten! 30 grad ... super geil. Allerdings is es nu net mehr wirklich toll, was mich extrem ankotzt! Sooo...was is sonst noch so passiert? Mein Vater und sein bester freund waren für ein paar tage zu besuch in Lissabon. Und nun kommt eine der beklopptesten Geschichten, die mit je unter gekommen sind. Ich hatte ja erwähnt, dass meine Klamotten spurlos verschwinden... Erst dachte ich, joah...ein shirt is weg, hab ich sicherlich mit meinem verpeilten kopf irgendwo in der Wohnung liegen lassen (und ihr wahrscheinlihc auch ) allerdings verschwanden mit der Zeits insgesamt um die 9 Teile, bis zu einem gewissen Tag im April. Ich will zur Uni gehen und meine Klamotten, die ich den abend vorher in den Trockner geschmissen habe, anziehen. Ich wundere mich, dass da nur noch so wenig drin ist. Und ja, dann bemerke ich, dass es tatsache war ist: 3 Klamotten sind heraus genommen... ich bin natürlich stinkensauer, weil das einfach kein Zufall sein KANN! und dann passiert das unglaubliche: Ich schreibe elke eine sms, dass schon wieder etws weg is und zwar aus dem Trockner heruas. Kurz darauf ruft sie mich an: Sie hat Filipa, die Freundin des vermieters, die hier mit wohnen, mit meinem Shirt und ihrem Kleid auf der Straße gesehn.uiiiiiiiiiiii....meine wut steigt und steigt. Ich gehe zu Uni und treffe mich mit Yvonne und ihren Eltern, die auf Besuch sind, da ich keinen Bock habe, den bekloppten zu hause über den weg zu laufen. ohhhh man.... naja, abends wieder zu hause, kommt Joao nach hause und wir erzählen ihm was passiert ist. was macht er? er beginnt zu lachen...is as zu glauben, danach sagt er: "I thought you really had a problem, but I will talk to her" ... ehm, ja!danke... Mitternacht kommen die beiden streitend zurück. Wir gehen zu deren zimmer und sitzt sie heulend auf dem Boden und behauptet, die dachte meine sachen im Trocker wären von unserer italienischen mitbewohnerin. Stimmt nix von, weil wir Cecilia fragen. Darauf hin behauptet Filipa, wir könnten alles durchsehen..sie hätte unsere dinge net. Gesagt getan, Joao schmeißt alle ihre klamotten auf den Boden und zeigt sie uns einzeln. Elkes grünes shirt kommt zum vorschein. ach, nee. Ich frage sie ob sie dachte dass dieses shirt auch von Cecilia sei. Sie kann auf einmal kein englisch mehr. Ich frage es noch einmal und sie sagt "Yes"... ich sage, dass das überhaupt net sein kann, da die beiden italienischen mädls da noch nciht hier gewohnt haben und dass sie in unser zimmer gegegangen is und das von der Wäscheleihne genommen hat. elkes kleid hat sie übrigens noch an, wir weisen sie darauf hin, dass sie es ausziehen soll, die leugnet daraufhin dass es Elkes is. Dummes Weib! wir finden noch ein shirt und sie will auf dem Fenster flüchten. er schubst sie gegen die wand um sie aufzuhalten. Der ganze Streit geht im endeffekt noch bis um halb 5 uhr nachts und wir überlegen uns mit den italienischen mädls zusammen, dass endweder Filipa und Joao gehen, oder wir! Am nächsten tag ziegen die beiden aus. Joao hält es allerdings wohl für nötig, um hier noch zu essen, zu duschen und kacken zu gehen. Klasse, das hat zum glück nun allerdings auch ein ende. Eines Tages saß es am Tisch in der Küche am Fressen und zeigt mir eine tüte mit noch mehr klamotten von filipa. er fragt ob was von mir dabei sei. und es ist was von mir dabei! Meine freude über das wieder gefunden wir schnell getrübt... wieso? ich kann das shirt wegschmeiße, sie hat sie hälfde abgeschnitten!Geht's noch? iirgendwo hörts auch echt auf. Den sonntag darauf, wollte er uns um unser geld bescheißen in bezug auf die miete. Zum glück hatte ich alles aufgeschrieben. Also ich muss sagen, dass ich hier viel gelernt habe, ich glaube vor ein paar monaten, hätte ich die angelegenheit nicht so klären können. Oh ja... wir hatten Ameisen in der Küche, zu der zeit, wo die beiden bekloppten hier noch gewohnt habe. Filipa kommt in die Küche und ich zeige ihr die Ameisenautobahn. Was sagt sie : "Yeah, it's normal in Portugal, when it's getting warm and it's because of the food the floor, you know" ehm? bitte? IT IS BECAUSE OF THE FOOD ON THE FLOOR? Sie kocht un die hälfde liegt daneben. It's nice, no? Meine eltern und mein Bruder waren vor 2 Wochen zu besuch War ne lustige woche. Zur gleichen Zeit haben wir auch einen neuen mitbewohner bekommen, bzw 2. Ein portugiesisches mädl, die sich allerdings nie blicken lässt und glaube ich angst vor uns hat und ein englischer junge, der mega lustig is und mit dem wir shcon viel spaß gehabt haben. endlich mal jemand mit dem man was anfangen kann! Joah...desweiteren is eigendlich net so viel passiert, allerdings denke ich, dass eine Horrorgeschichte pro bericht genug ist... Davon hab ich nämlich mittlerweile wohl echt genug. Ich überlege, um meinen Flug umzubuchen. Mal schaun, wie das aussieht und ob das klappt... ach ja, eine sache noch: www.difmag.com eine pdf von ner Zeitschrift, die mich auf der Straße fotografiert haben hihiiii...letzte Seite, wenns euch interessiert. Abschließend sage ich ein lautes "It's nice, no" und bis zum nächsten mal, wenn es wieder heißt spannende geschichten aus der Rua de o Século

1 Kommentar 24.5.08 15:56, kommentieren

von einem ins andere Irrenhaus, Discos und andere Ereignisse....

Viel passiert nach dem letzen eintrag....soviel, dass ich nun erst dazu komme um euch news aus dem fernen portugal zu überbringen Den letzten Tag unserer Ferien haben wir an der Costa da Caparica verbracht...am strand...herrlich...das wetter wird immer besser! den abend wollen wir mit einem Essen in unserem Lieblingsrestaurant in Alcantara abschließen... wir setzten uns hin und bemerken leider zu spät, dass wohl der besitzer geändert hat...schade, denn die schöne atmosphäre und die netten leute sind weg. Elke und ich bestellen "Bacalhau" (fisch) und sind gespannt, was wir bekommen. Das Resultat war weniger schön... warum? man konnte den Fisch schon riechen, als er aus der Küche kam. Einfach wiederlich... schweißfuß geruch und hart war er dazu auch noch. Eine komination, die einfach nciht kann... Wir sagen dem Ober, dass das essen nicht wirkich "unseren Wünschen" entspricht, er kann es nicht verstehen und läßt den koch probieren... wir müssen nicht bezahlen...hunger hab ich allerdings immer noch. Das Wetter wird immer besser..30 grad und ich am strand:D dieses schöne wetter und müdigkeit hatte natürlich zur Folge, dass ich am Strand eingepennt bin und einen super sonnenbrand hatte... man nannte mich "die rote"... Yvonne kommt auf die idee mit mit in milch getränktem klopapier zu belegen... es half... für 15 minuten...danach fühle ich mich wieder wie ein Vulkan, was auch noch 24 stunden länger anhielt... Das Zimmer von Elke und Yvonne ist leider immer noch nciht fertig... 2 Monate vorbei und die beiden haben den koffer noch immer nicht auspacken können... klasse, ich wußte ja, dass hier irgendwas net stimmt in diesem haus ... dies bestätigt sich ein paar tage später wieder...dazu später mehr... Eine Gute Tat haben wir auch getan jaja... Eine morgens kommen wir nach hause vonner disco und finden auf der Straße eine Karte was Elke kommentiert mit dem Worten: "Hey Yvonne, hast noch bock auf ne 2. Erasmuskarte?" daruafhin finden wir sämtliche karten, unter anderem einen ausweiß und ein leeres portemonnaie was ein paar meter weiter liegt. alles von der gleichen Person, ein mädchen aus brasilien. Wir gehen nach hause und ich finde unter den 1000 karten eine Telefonnummer, wo wir auch gleich anrufen. Sie ist bei der Polizei und holt erleichtert ihre sachen bei uns ab Endlich habe ich auch mal die Fächer für die Uni gewählt und eine Studentenkarte bekommen Eines Tages gehen wir zu Fnac, ne art mediamarkt und entdecken ein Foto von uns auf dem dem Hintergrunde von einem der PC, die dort ausgestellt sind. Dieses Foto haben wir kurze Zeit nach unserer Ankunft in Lissabon dort mit Foto Booth gemacht. Leider sind wir bis heute nicht dahinter gekommen WER das foto auf den Hintergrund gemacht hat. Wir stehen ungläubig davor und die Menschen die vorbei laufen schauen dämlch:Dhihi... Elke und ich sind bei Felix da houseca gewesen, was suuuuuuper geil war. Leider sind wir dort erst um halb 4 angekommn, da wir meinten ein kleiner spaziergang dort hin würde nicht schaden... Wir laufen also ca. 4 km durch da nächtliche Lissabon, 2 Stadtteile weiter. Wir kommen an einer komischen Straße vorbei... ein Polizeiwagen fährt langsam an uns vorbei... und bleibt in einer Bucht stehen... unheimlich... es war dunkel... sie drehen auf einem Wändeplatz und mir bleibt fast das Herz stehen... so wie wir auch... Blicke der Bullen wandern wieder zu uns bis sie endlich weiter fahren...noch nicht einmal die Polizei hier ist sicher... blödes Gefühl. Wir sind also irgendwann auf der Höhe der Buddah Bar, wo Felix auflegen soll... Wir überqueren eine stark befahrene Schnellstraße... und stehen auf einer grünfläche mit vorbeirasenden Autos....uiiiiii... zu unserem Ziel sind es nur noch ca. 100m uns die Spuren eines Zuges... DIESE lassen sich nich so einfach überqueren...scheiße...den ganzen weg umsonst gelaufen wie sich herrausstellt...wir nehmen ein Taxi und gehen rein... 12 euro mindestverzehr und ein Super Abend erwarten uns... Felix rockt das haus und ich bekommen den ganzen abend mein grinsen nicht aus dem gesicht. Die buddahbar hat auch eine Dachterasse von wo aus du auf den Tejo schauen kannst. Sehr geile aussicht... ein Gefühl des Glückes... herrlich, werd ich bestimmt nie wieder vergessen und zum ersten mal wird mir bewußt, dass die Zeit hier schon zur Häfte um ist und ich eigendlich gar nicht mehr weg will... Da ich manchmal ein wenig verpeilt bin, verlege oder verliere ich ja öfters mal sachen, aber das hier geht nicht mit rechten dingen zu sag ich euch! Mittlerweile sind 5 Kleidungsstücke spurlos verschwunden...d.h. jemand in diesem Haus hier klaut Kleidung. 2 Shirts von mir, ein Kleid und 2 Shirts von Elke sind WEG! Wir haben alles auf den Kopf gestellt aber wirklich ALLES...es ist einfach verschwunden und das hat nix mehr mit verpeilt sein zu tun. Die angeblich beste Disco "Lux" in Lissabon hab ich letztes We besucht... sooooo geil fand ich es dort allerdings net... die musik war cool, ja, aber die menschen...puuuh...arrogant ohne ende und einfach nur komisch... naja, vielleicht lag es an der party... Dienstag war ich mit dem illustrationskurs in Sesimbra... 9 uhr geht es los...was eine Höllenzeit... natüüürlich geht es erst eine 3/4 stunde später los, wie die portugiesen so sind aber das kommt und mir ein meinem chronischen zuspät kommen sehr zu gut... mein vorsatz fürs neue jahr nicht mehr zu spät zu kommen wir hier regelrecht zu Nichte gemacht...hahaa... oke...zurück zur eigendlichen Geschichte: wir fahren mit dem Bus als dort hin und es ist dort wirklich suuuuper schön. Angekommen essen wir in einem kleinen einheimischen Restaurant und die reise geht weiter über klippen hin zu einer Grotte, die seit 9 n.Chr. besteht. in 6er Gruppen gehen wir in die Gruppe, was heißt, dass ich den ganzen Tag in der Sonne chillen kann heeeerrlich... DIe Grotte ist ziemlich unheimlich und dunkel, ich sehe natürlich nichts und bekomme ziemlich angst, die ich versuche zu ignorieren... die luft dort drin ist stickig und ich denke ich falle gleich in Ohnmacht nachdem der Dozent erzählt, dass genau an diesem Ort wo wir grade stehen die leichen lagen... zu viel für meine schwachen nerven und ich höre einfach nicht mehr zu, bis ich der Hölle entlich entfliehen kann... Draußen angelagt schaut elke mich an und ich scheine bettlakenweiß zu sein... brr...ich bin froh, dass ich da raus bin... Vorhin war ich mit meinem Vater essen, er is für ein paar Tagen mit seinem besten Freund in Lissabon... Heute ist Donnerstag und wir werden wohl wie immer in unsere Nachbarkneipe gehen... 2 Monate sind um... die Zeit vergeht einfach zu schnell und ich werde nun schon traurig wenn ich daran denke, dass ich bald wieder gehen muss... das schöne Gefühl wurde gestern allerdings gegen 12 uhr gestört durch einen der heftigsten Streits, die ich je in meinem Leben mitbekommen habe... Die bekloppte freundin vom vermieter hatte glaub ich mal wieder einen sitzen... Sie hat geburtstag, was er vergessen hat. Tut mir schon leid, da sie anfängt zu weinen, wir kaufen ihr eine Flasche wein und gratulieren ihr zum geburtstag. Sie macht musik an und tanzt ziemlich ordinär mit Hand im Schritt.. schrecklich diese Frau... Er kommt nach hause und der Streit beginnt... EINMAL in meinem leben will ich früh ins bett gehen und dann geht es nciht weil sich 2 bekloppte bis morgens um halb 4 streiten. Wir versammeln uns in der Küche, Elke, unsere italienische mitbewohnerin, und ich und hören dem geschrei zu. oh man... er haut sie, schubst sie zu boden, spuckt sie an und schmeißt ihre klamotten aus der Wohnung... was macht sie? Sie bleibt... Heute kommt sie kack-fiedel bei uns an und entschuldigt sich für den lautstarken streit... hmmm... alles klar... was man hier nicht alles erlebt in Portugal... von einem ins andere Irrenhaus! PS: Rua de O Seculo 126 R/c DTO 1200-436 Lisboa Portugal ich habe eeeendlich eine Adresse... und freue mich über Post, wenn dieser Wink mit dem Zaunpfal deutlich war...hihi

1 Kommentar 18.4.08 00:54, kommentieren

Erfahrungen sammeln in jeder Hinsicht...

Wieder eine Woche vorbei und alle sind beinahe wieder 100% gesund!Ein Glück...

Sonntag nacht und ich bekomme spontanen Besuch aus Österreich. Das Flugzeug kommt um halb 2 in Lissabon mit Mike an. Da wir uns lange nicht mehr gesehen haben, haben wir uns natrülich einiges zu erzählen. Der Plan für die nächste Woche ist also "hardcore-lisboa-sightseeing" Wir sehen uns sämtliche sehenwürdigkeiten in Alfama und Bairro Alto an und kommen abends erschöpft heim. Das Wetter wird immer besser, sodass wir uns am Mittwoch entscheiden das erste mal surfen zu gehen. Um 12 Uhr beginnt also die erste Surfstunde meines Lebens und ich bin ziemlich aufgeregt, da das Meer tobt wie wild. Aber ersteinmal einen passenenden Neoprenanzug finden, was gar nicht so einfach ist. Unser Instrukteur, Manuel, ist mir behilflich und gibt mir schlußendlich einen Anzug, der normalerweise für 14 jährige ist. haha... super... aber er passt. Er ist der Ansicht, dass ich 17 bin und findet es deswegen halb so schlimm, als ich ihn über mein wirkliches alter aufkläre, schaut er nur verwirrt und schüttelt den kopf. .. Umgezogen, surfbrett gewachst und ab auf den Strand... Zunächst ein paar sicherheitshinweise, dehnübungen und dann geht es auch schon ab ins Wasser. Die Wellen sind riesig und ich hab ein wenig angst, die ich allerdings versuche zu ignorieren... Wenige Minuten später reite ich meine erste Welle und das Gefühl ist einfach nur der Wahnsinn! Ich kann mir einen Freundenschrei nicht verkneifen, als die Welle mich mit einem Schwung wieder an den Strand befördert. Es ist doch ziemlich kalt und irgendwann spühre ich meine Zehen nicht mehr so wirklich. Wir wechseln den Standort und Manuel zeigt uns, wie man auf dem Board steht. Saumäßig schwer, da mir leider die nötigen Muskeln fehlen. Ich versuche es natrülich trotzdem, was volles Pfund in die Hose geht. Wieder ins Wasser und auf einmal kommen mir Wellen von riesiger Größe entgegen... der Kloß im Hals ist nicht zu vermeiden und ich tauche durch die meterhohe Weller rücklings hindurch. WOW...was ein gefühl! 3 Sunden später ist alles vorbei und wir genehmigen uns was zu essen... Da ist es wieder, wenn ich in der Nähe von Wasser bin, der heißhunger auf Pommes...grrrrr... fast bis zum Sonnenuntergang bleiben wir auf der Terasse sitzen und versüßen und mit einer Karaffe Magarita Strawberry den tag... so läßt sich das leben lebem! Sehr geil!

Donnerstag: Lissabon hat eine Christus Statue, die man aus jeder Ecke der Stadt sehen kann, da sie RIESENgroß ist. Mit der Fähre nach Almada. Vom Hafen aus kann man sie sehen, allerdings ist sie ziemlich weit weg, wir laufen drauf los und entdecken einen der häßlichsten Ort Lissabons, Lärm, komische Leute, Autos und Baustellen. Wir laufen der Nase und dem Gefühl nach in Richtung Statue, und machen halt in einer Snackbar, wo wir mit einem älteren Herren Bekanntschaft machen, der sehr nett ist und überrascht, was wir schon alles kennen und gesehen haben in Lissabon Endlich angekommen hat man einen wahsinnigen Ausblick über Lissabon! Der Fußmarsch hat sich also gelohnt, auch wenn es eisigkalt ist.

Um Mike auch ein wenig das Nachtleben von Lissabon zu zeigen, gehen wir abends nach nebenan in Xannax... die nacht wird lang und ich frage mich, was manche leute glauben wer sie sind.

Heute, am Freitag, verlässt unser österreichischer Besuch verfrüht unser Haus, um in einem Hotel zu übernachten.

Eine ereignisreiche Woche, die ich so schnell nicht vergessen werde und wovon ich wieder einiges gelernt habe, sowohl über mich, über andere, als auch über das Leben...

1 Kommentar 29.3.08 00:08, kommentieren

komische Menschen, Geduld und andere nervenstrapazierende Dinge...

guuuuut...es ist mittlerweile Freitag...beinah eine Woche ist vergangen, dass wir in das Neue Haus gezogen sind. Am Samstag hieß es: "Tomorrow you can move to the other rooms" ... tomorrow bedeutet also in Portugal nicht wirklich morgen: DENN...wir sind immer noch in unserem Übergangszimmer, was aussieht als hätte eine Bombe eingeschlagen... Ich kann heute wohl in meiner Zimmer, die anderen beiden leider nicht, da die Wand feucht ist und das Zimmer noch voll seht mit allerleih Schrott... naja... geduld zu haben wir hier groß geschrieben... Sonntag... das Haus is voller fremder Menschen... kann ich überhaupt nicht habe, wenn man was essen will und die Küche voll ist mit menschen die hier nicht her gehören... Die Küche sieht natürlich aus wie die Sau und wir entscheiden uns dann doch in unserem Zimmer zu essen... Und ihr glaubt nicht WAS wir essen...hahaaa... ICH habe Gambas gekocht...bzw gebraten..mit Kartoffeln und Tomaten im Ofen...leeeeckaaaa... haha... Ein deutscher Junge aus Bayer wohnt hier für ein paar tage... er ist dauerfröhlich, was leiiiicht nervig ist... aba man gewohnt sich ja an alles... ebenfalls wohnt hier ein Junge aus Australien, der durch Europa reist. Am Abend is die Bude voll mit leuten die ich nciht kenne und ein fetter deutscher typ, der angeblich Koch ist, geht mir tierisch auf die nerven... witzig is der...kann mich kaum halten vor lachen... Er sagte, er späche seit nem halben jahr oder so nur portugisisch oder Englisch und könnte kein deutsch mehr... RICHTIG... In diesem Haus wohnt noch ein Paar...IHM gehört das Haus, bzw seinen eltern und seine Freundin wohnt hier also auch... SIE ist extrem komisch...labert nur scheiße und hat meiner meinung nach ein leichtes alkoholproblem... Ihr Wortschatz besteht zum größten Teil aus "Thats nice, no" und "It´s different,no" ahhhhhh... alles...ABA wirklich ALLLES wird mit diesen Sätzen kommentiert... desweiteren erzählt sie alles doppelt und dreifach, weil sie wahrscheinlich vergessen hat, dass sie es schonmal erzählt hat, da sie besoffen war... sie schnorrt in einer Tour Zigaretten, da ihr freund nicht möchte dass sie raucht...der NERV-Faktor steigt ins unermessliche... eines Abends... ich schätze es war Mittwoch oder Dienstag, kommt die gute Frau in unser Zimmer und setzt sich auf mein Bett... labert nur wirres zeug...fragt ob sie mich hauen darf und behauptet, dass ihr Freund auf meine freundin steht, sie eifersüchtig is, weil sie so hübsch ist und sie es nciht gut findet, wenn man Witze über ihr Gesicht macht.AHA... sie erzählt, dass sie nie weibliche Freunde hat und benutzt nebenbei mein Parfum und Yvonnes Labello. Als sie das Zimmer schlagartig verlassen will, bedenke ich mir, dass die Frau entweder unter drogen steht oder volles Rohr besoffen ist...oder beiden...kann auch sein! Sie schwankt durchs Zimmer und bekommt die Tür nicht auf, da eine Matratze die an der Wand lehnte, die Tür zuhielt... Sie checkt natürllich nix... die Tür geht nur einen Spalt auf... Was macht sie: Bewegt die Tür und macht dabei eindeutige Bewegungen mit ihrem unterleib und sagt währenddessen "I produce this" ... leider ( oder vielleicht auch zum Glück) wurden wir bisher nicht aufgeklärt, ob es stimmt oder nicht... Einen Stundenplan hab ich auch noch nciht wirklich, aber dafür ab gestern (Donnerstag) Ferien...yeah! grad hier und schon wieder frei! Gestern war ich mit Yvonne im Xannax...der Erasmusbar, direkt neben unserem Haus! Parktisch Ich denke ich werde nun gleich mal meine Sachen in meines neues Zimmer räumen... einen Nachteil hat das Ganze: ich habe kein Fenster...hmmm... aba dazu sage ich nur "Is´t nice, no" ...

1 Kommentar 14.3.08 21:49, kommentieren

obdachlos in Lissabon!Eine spannende woche...

So...mal wieder Zeit für einen Bericht was mir alles so passiert is...und das ist ziemlich viel! Letztes Wochenende konnten wir endlich umziehen. Nach Anjos...ein Tag vorher haben wir erfahren, dass das Haus genau in der Nuttengegend liegt. Hmmm...auch gut... Gesagt getan: Samstags nachmittags umziehen angesagt, was gar nicht so einfach ist, wenn man kein Auto hat und einmal durch die halbe stadt muss mit unzählig viel gepäck... Wie es das Schicksal so will, haben wir natürlich den falschen Zug genommen und waren nach ca. Einer Stunde erstmal schön außerhalb von Lissabon...SUPER. Dachten wir, wir bleiben einfach sitzen, kommen bestimmt wieder da an, wo wir eingestiegen sind. NOT! Endstation und der Busfahrer schmeißt uns raus. Natürlich ist an dem Tag schönstes Wetter und strahlender Sonnenschein, sodass wir uns halb totschwitzen... Nach einem Aufstand von ca 4 Stunden, hatten wir endlich unser Gepäck in den 2. Stock unseres neuen “zuhauses” geschleppt... Gleich wurden wir freundlich aufgenommen und mit zu einer Haus-Party genommen, die allerdings um 1 Uhr schon zu ende war, da die Polizei kam. Es waren so ca. 70 Menschen auf 30m2 verteilt, was natürlich ziemlich laut war... auf auf nach Bairro Alto... auch gut☺ Erstmal die Disco “Bedroom” testen! Test bestanden:D sehr cool. Den nächsten Tag verbringen wir am Strand. Sehr geil! Cascais nennt sich der Strand am Ozean und ist eine halbe Stunde mit dem Zug von Lissabon-City weg. Wir suchen uns ein schönes Plätzchen und legen uns in die Sonne... Was ein geiles feeling: Es ist Anfang März und ich liegei m Bikini am Strand:D juhuuuuu... Yvonne und Elke gehen sogar ins Wasser, was allerdings noch ziemlich kalt ist. Ich lasse es lieber, da ich noch immer ein wenig krank bin und Husten habe wie die Sau! Montag: das stichwort dieses Tages ist obdachlos. Warum? Also: Das Haus wo wir am Samstag hingezogen sind, sollte eine Wartestation sein, für ein anderes Haus in der Innenstadt. Leider hat uns der Vermieter total beschissen. Zum einen in Bezug auf die Zimmer: Er hat aus einem Doppelzimmer zwei Einzelzimmer gezaubert innerhalb von 2 Tagen, was zu Folge hatte, dass Elkes Tür nicht wirklich auf ging und die Elektrizität natürlich auch nicht. Zu viel Geld zahlen wir auch, da die Zimmer viel kleiner sind als die der anderen Leute in dem Haus. Wir gehen aso auf eigene Faust zu dem Haus in der Innenstadt und fragen, ob es wirklich wahr ist, dass Zimmer dort frei kommen. Nein ist die Anwort und wenn dann im Mai. SUPER! Große scheiße... da wir uns nicht verarschen lassen gehen wir zu dem vermieter und ziehen aus. Er gibt uns das geld wieder und wir müssen am Dienstag um 10 Uhr aus dem Zimmer raus sein. Sachen gepackt und am nächsten Tag auf erneute Wohnungssuche gegangen, die sehr abenteuerlich verläuft. Die zweite Wohnung die wir uns anschaun befindet sich in eine komischen Teil der innenstadt. Wir klingeln und eine alte Frau schwallt uns unfreundlich auf portugisisch voll. Ich rufe der Vermieter an, der leider kein Englisch spricht und versuche ihm mit meinen 3 Worten Portugisisch zu erklären, dass wir vor der Tür stehen. Er schnallts und nach unten kommt einer mittelalter Mann schnaufend die Treppe runter. Was eine Freakshow hier. Ein wenig ängstlich folgen wir ihm in die Wohnug, die nicht grade dem entspricht was wir uns vorgestellt haben. Ein Zimmer mit 3 Betten, das aussieht wir eine Puppenstube mit 3 Särgen, kommt zum Vorschein. Wir erfahren, dass der dicke schnaufende Mann auch dort wohnt und ergreifen mit einem “obrigada” durch sein protugisisches Gelaber hindruch, die Flucht.puhhhh....heile wieder draußen. Die nächste Wohnung liegt in Bairro Alto und ist ziemlich schön und groß, allerdings noch nicht einzugsklar. Shit...nachdem der Vermieter von uns erfährt, dass wir im moment obdachlos sind, bietet er uns ein Zimmer in Alcantara an, wo wir die nächsten 4 Nächte verbringen können. Auf dem Boden, zu dritt auf 2 Matratzen. Was ein Spaß. Naja...besser als nix und tatsächlich der Adresse “unter der Brücke 7” Die Bewohner dieses Hauses sind sehr komisch. Eine chinesisches Familie, die uns keinen augenblick aus den Augen lässt...die bösen europäer konnte ja was klauen.... Gas zum Beispiel, dass man erst anschließen muss, bevor man kocht, wäscht oder duscht. Meine Wäsche darf ich nciht auf 60 grad waschen. Angeblich geht das nciht mit der Waschmaschiene...hmmm...sicher... der wahre grund ist: es kostet mehr geld. Ich wasche trotzdem auf 60 grad, was zur Folge hat, das einer diese Idioten einfach den Gashahn abdreht. Krank. Desweiteren wohnt die “dicke Dora” dort und das im doppelpack und eine kleiner verbiesterte Blondine. Oh man... Wie man sich doch freut über solche gesellschaft...NOT! Donnerstag und Elke und ich gehen in die Stadt zu einer Erasmusparty...Vodkaparty, was natürlich kein gutes ende nimmt und wir um 7 Uhr uns auf einem Baugerüst eine ZIgarette genehmigen und über den vergangen Abend lachen. Sehr geil! Den nächsten Tag verbringe ich komplett im bett und stehe nur auf um mir was zu essen zu machen. RTLnow ist mein bester freund und ich schau den ganzen Tag “alles was zählt” ☺ Samstag können wir dann endlich in unsere neue Wohnung ziehen und ich hoffe, das dies das letzte mal umziehen gewesen ist, denn ich konnte noch kein mal meinen koffer auspacken. Die Zimmer sind noch nciht startklar, aber wir pennen in einem Übergangszimmer... Besser, denn wir sind erstmal weg von China und der dicken Dora! Unseren endlichen Erfolg feiern wir am Samstag abend in Bairro Alto uns fallen erschöpft irgendwann morgens ins Bett! Zum ersten mal fühle ich mich ein wenig wohl...

2 Kommentare 9.3.08 18:20, kommentieren